Barrierefreier NDR

Am 4.7.2018 hatte der NDR Vertreter der Schwerhörigenverbände eingeladen, um über den Stand der Barrierefreiheit der Sendeanstalten zu berichten sowie Informationen und Anregungen der Verbände aufzunehmen.
Im Bereich der ARD „Das Erste“ wurden bis März 2018 bereits 98 Prozent aller Sendungen untertitelt. Der NDR erreichte im 1. Quartal 2018 83% Untertitelung.

Bemängelt wurde die immer noch unzureichende Qualität der Life-Untertitelung. Hier stößt man leider an technische Grenzen. Ebenfalls wurden die immer wieder eingespielten Hintergrundgeräusche bemängelt.

Insgesamt konnte aber festgestellt werden, dass die Barrierefreiheit in den Rundfunkanstalten auf einem guten Weg ist. Auch werden jetzt bei Außenveranstaltungen wie bei der Sommertour des NDR Schriftdolmetscher und induktive Anlagen eingesetzt.

Peter Drews regte an, die Sendung „meinNachmittag“ oder die DAS!-Sendung zu nutzen, um auf die Belange von Schwerhörigen aufmerksam zu machen bzw. das Thema Barrierefreiheit mehr in den Fokus der Öffentlichkeit zu rücken. Man könne Betroffene oder Verbandsvertreter einladen, die aus ihrem Alltag berichten.

P. Drews

Zurück