Höranlagen in Theatern, Kirchen und anderen öffentlichen Einrichtungen

In zahlreichen Hamburger Veranstaltungsräumen wie z.B. Theatern, Kirchen etc. stehen Höranlagen zum besseren Hören und Sprachverstehen bereit. Nähere Infos zu Höranlagen.

Im Folgenden veröffentlichen wir Informationen über Höranlagen in ausgewählten Einrichtungen. Die Berichte beruhen auf Erfahrungen von Mitgliedern des BdS.  

Gerne können Sie uns auch ihre – positiven und negativen - Erfahrungen mit Höranlagen mitteilen. Wenn Sie einverstanden sind, werden wir sie unter dieser Rubrik veröffentlichen.

Wenn Sie bemerken, dass in einer Einrichtung die Höranlage nicht funktioniert, teilen Sie uns dies bitte mit. Wir kümmern uns darum, dass die Anlage wieder in Ordnung gebracht wird.

Die Gemeinschaft der Schwerhörigen wird Ihnen dafür dankbar sein.

Auch veröffentlichen wir regelmäßig ein Verzeichnis zu den Höranlagen.

 

Staatsoper

Auf der linken Seite im Eingangsfoyer kann man einen Empfänger und – wahlweise – einen Kopfhörer oder eine Induktionsschleife ausleihen. Hans-Hagen Härtel  hat die Anlage ausprobiert. Sie hat einwandfrei funktioniert. Sicherlich bringt die  Höranlage bei Musikdarbietungen nicht den gleichen Effekt wie bei Wortdarbietungen in Theatern. Viel wichtiger ist: Seit geraumer Zeit wird in der Staatsoper der Text des Gesangs als Obertitel angezeigt, egal, ob es sich um eine fremdsprachige oder um eine deutschsprachige Oper handelt. Davon profitieren nicht nur wir Schwerhörige, sondern auch die Hörenden.

Ernst-Deutsch-Theater

Die Höranlage im Ernst-Deutsch-Theater basiert auf der Funk-Basis. Zum Empfang sind Kinnbügelkopfhörer und – für Hörgeräteträger – Induktionsschleifen verrfügbar. Die Empfangsgeräte sind an den Garderoben im Parkett und im Rang erhältlich.

Mehrere Vereinsmitglieder haben die Anlage zu Ihrer Zufriedenheit ausprobiert. Hans-Hagen Härtel berichtete, dass er besser in der 14. Reihe besser als sein hörender Freund verstanden hat. Dieser wird sich in Zukunft ebenfalls einen Empfänger ausleihen.

Ohnsorg-Theater

Im Ohnsorg-Theater ist eine Höranlage auf Infrarotbasis verfügbar. Leider sind nur Kinnbügelkopfhörer erhältlich. Die Verantwortlichen des Ohnsorg-Theater haben wohlwollend unsere Empfehlung aufgenommen, zusätzlich Empfänger zum induktiven Empfang anzuschaffen.

Wer Erfahrungen gesammelt hat, möge sie uns mitteilen.

Thalia-Theater

Das Thalia-Theater hat seit 2011 eine neue Höranlage. Diese basiert auf der Funk-Basis. Zum Empfang sind Funk-Empfänger mit Kopfhörern oder Induktionsschleife  verfügbar. Die Empfangsgeräte sind an den Garderoben erhältlich.  Außerdem ist die vorhandene Induktionsschleife  ständig  in Betrieb.

Bei einer Begehung mit den Verantwortlichen des Theaters war der Empfang über die Induktionsschleife im Parkett sehr gut, in den Rängen gut, der Empfang mit den Funkempfängern ist im gesamten Zuschauerraum sehr gut.

Wer bei einer Aufführung die Anlage benutzt hat, möge uns seine Erfahrungen mitteilen.

Kirche St. Michaelis-„Michel“

Die Kirche hat eine Induktionsanlage, die Sitzplätze, an denen der Empfang möglich ist, sind ausgeschildert. Am Eingang kann ein Nutzungshinweis angefordert werden.

Bettina Grundmann und Hans-Hagen Härtel haben die Anlage während einer Mittagsandacht ausprobiert und das erste Mal in ihrem Leben jedes Wort einer Predigt verstanden.